Zum Inhalt springen

Call of Duty: Offenbar über 500.000 Accounts gehackt – Ändert euer Passwort


MMMO
 Teilen
Folgen 0

Empfohlene Beiträge

CoD hack

Berichten zufolge gab es einen massiven Hacker-Angriff gegen Activision, bei dem wohl Daten von mehr als einer halben Million „Call of Duty“-Accounts kompromittiert wurden. Falls ihr also beispielsweise aktiv Call of Duty: Modern Warfare oder auch die Free-to-Play-Version von Warzone zockt: bekannte Dataminer und Leaker raten dazu, euer Passwort zu ändern.

Was hat es mit dem Hack auf sich? Auch wenn sich bei Call of Duty aktuell alles um Black Ops Cold War und dessen Multiplayer-Alpha dreht: Es sieht ganz so aus, als hätte es beim großen Publisher Activision einen massiven Hack gegeben, bei dem – wohlgemerkt bisher – schon Daten von über 500.000 „Call of Duty“-Accounts entwendet oder zumindest kompromittiert wurden.

Was ist dran? Auch wenn der Account, der das Ganze in die Welt setzte, mittlerweile auf Twitter gelöscht wurde, so wurde die Info bereits von einigen glaubwürdigen und zuverlässigen CoD-Leakern und Dataminern wie unter anderem TheGamingRevolution, Prototype Warehouse oder Okami als „legit“, also als echt, bestätigt.

So erklärt Prototype Warehouse beispielsweise, persönlich handfeste Beweise dafür gesehen zu haben.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Twitter Inhalt anzeigenIch bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Diese versuchen zudem, auch Activision selbst darauf aufmerksam zu machen.

Ferner heißt es, dass die gehackten Accounts wohl nicht über eine 2-Faktor-Authentifizierung (2FA) verfügen.

Was sagt Activision? Eine offizielle Stellungnahme steht noch aus. Bislang hat sich das Unternehmen noch nicht offiziell zu den Hacking-Gerüchten geäußert. Wir haben jedoch bereits nachgefragt.

Falls oder sobald es dazu eine offizielle Antwort gibt, werden wir sie hier im Artikel schnellstmöglich nachreichen, um aufzuklären, was tatsächlich an der Sache dran ist.

Übrigens, ein Entwickler sich aber zu einem anderen wichtigen Thema rund um CoD geäußert: CoD Cold War: Entwickler äußert sich zum größten Kritikpunkt der Alpha

Was sollte man jetzt tun? Von den Leakern und Dataminern wird dringend dazu geraten, umgehend das Passwort eures „Call of Duty“-Accounts zu ändern – auch auf Konsolen und selbst, wenn der Hacker-Angriff immer noch stattfinden sollte.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Twitter Inhalt anzeigenIch bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Das würde es den Hackern und ihrer Software das Leben schwerer machen, so heißt es beispielsweise von Prototype Warehouse.

Und auch, wenn die ganze Angelegenheit noch nicht ganz aufgeklärt ist und selbst, wenn ihr nicht spürbar davon betroffen seid – ein vorbeugender Passwort-Wechsel dürfte keinem weh tun, aber präventiv für mehr Sicherheit sorgen.

Der Beitrag Call of Duty: Offenbar über 500.000 Accounts gehackt – Ändert euer Passwort erschien zuerst auf Mein-MMO.de.

Gesamten Artikel anzeigen

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 Teilen

Über uns

Xboxhub ist eine Community von Gamern für Gamer und steht in keinster Verbindung mit Microsoft Corp.

Alle eingetragenen Marken sind Eigentum der jeweiligen Entwickler bzw. Herausgeber.

×
×
  • Neu erstellen...