Zum Inhalt springen
  • Kleiner Angelguide (Tägliche Herausforderungen)

       (3 Bewertungen)


    Gleich vorweg ich bin kein grosser Angler, mir fehlt dafür wahrscheinlich einfach die Geduld. Da das aber in letzter Zeit immer öfter in den täglichen Herausforderungen vorkam und ich nunmal den Ehrgeiz habe die auch alle zu schaffen, sah ich mich gezwungen mich ein bisschen mit dem Thema zu beschäftigen.

    Dies ist also kein Guide um möglichst effizient mit Angeln Geld zu verdienen oder so, sondern soll euch eher helfen die Herausforderungen zu bewältigen und allgemein ein paar Tipps zu vermitteln.

    Was das Angeln angeht gibt es zwei verschiedene Arten von Herausforderungen: Bei der einen werdet ihr aufgefordert eine bestimmte Fischart zu fangen und bei der anderen geht es darum gewürztes Fischfilet herzustellen.

    Dazu müsst ihr natürlich erst einmal wissen, welcher Fisch sich für welches Filet eignet. Auf der Wiki-Seite Koch-Rezepte findet ihr eine eine genaue Auflistung zu diesem Thema (nicht nur Fische).

    suchfunktion.pngAls nächstes werft ihr im Wiki einen Blick auf den Index aller Fische. Dort findet ihr neben Karten mit den Fundorten der wichtigsten Fisch-Arten auch eine Empfehlung welche Köder sich am besten eignen, sowie bei welchem Wetter sie am aktivsten sind. Wenn für den gesuchten Fisch keine Karte vorhanden sein sollte, werdet ihr mit der Suchfunktion oben rechts auf der Seite bestimmt fündig werden.

    Nachdem ihr die Fische gefangen habt öffnet ihr eure Tasche (das Inventar mit Steuerkreuz rechts halten), geht auf das Fisch-Icon und wählt "zerlegen". An einem Lagerfeuer - am besten in eurem Camp - könnt ihr die Filets mit Ackerminze, Oregano oder Thymian kochen. Diese Gewürze findet ihr so ziemlich überall auf der Karte und welche ihr benutzt ist egal, ausser es steht explizit in der Aufgabe.

    Pro-Tipp: Behaltet immer 3 Rotlachse, 3 Schwarzbarsche und ein paar Gewürze in eurem Inventar, dann müsst ihr gar nicht erst Angeln gehen, wenn ihr ein bestimmtes Filet herstellen müsst. Ihr könnt natürlich auch andere Fische horten, die sich für die zwei Filetsorten eignen.

    Was nun noch folgt sind ein paar allgemeine Tipps zum Angeln an sich. Ich bin wie gesagt kein Profi, aber fahre damit eigentlich ganz gut.

    Sobald ihr beim gewählten Spot angekommen seid und die Angel ausgepackt habt, benutzt erst einmal Eagle Eye um zu sehen, wo sich die Fische gerade aufhalten. Das empfiehlt sich zwischendurch auch immer mal wieder.

    Nachdem ihr die Angel ausgeworfen habt, dreht den rechten Stick langsam, nicht unbedingt gleichmässig und haltet zwischendurch auch ab und zu kurz einmal an.

    Wenn ein Fisch angebissen hat und anfängt zu kämpfen, hört auf zu drehen und zieht den rechten Stick nach unten, damit er sich nicht weiter von euch entfernen kann. Mit dem linken Stick lenkt ihr dagegen, bis er müde wird. Wenn er aufhört, holt ihn mit dem rechten Stick weiter heran.

    Die Köder in der Tabelle sind nur Empfehlungen aus dem Game (siehe Bild in der Ecke oben links). Wenn ihr mit beispielsweise Mais auf Dauer keinen Erfolg haben solltet, probiert einfach etwas anderes wie Brot.

    Es kann immer mal vorkommen das nicht der gewünschte Fisch beisst, sondern dafür alle möglichen anderen. Das ist zum einen ganz normal und ausserdem verknappt R* auch gerne mal Tierarten, wenn sie in den Herausforderungen gesucht werden.

    Solltet ihr gar kein Glück haben, probiert einfach einen anderen Spot aus oder wechselt die Lobby.

    angeln.jpg

     



    Rückmeldungen von Benutzern

    Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um eine Bewertung abzugeben

    Du musst ein Benutzerkonto haben, um eine Bewertung verfassen zu können

    Benutzerkonto erstellen

    Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

    Neues Benutzerkonto erstellen

    Anmelden

    Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

    Jetzt anmelden

    Commanderbossky

      

    Angeln ist eigentlich gar nicht schwer. auswerfen, langsam einziehen. wenns beißt R2 wenn der Fisch kämpft den rechten Stick in regelmäßgen abständen einfach in irgendeine richtung bissel länger drücken damit der Fisch nicht zuweit abhaut, nicht dauerhaft da dort die möglichkeit besteht das der Köder flöten geht. Sobald der Fisch ruhe gibt wie ein bekloppter den rechten Stick drehen und wenn möglich den linken Stick immer nach oben und nach unten drücken. noch ein kleiner tipp. wenn ihr kleine Fische an der Angel habt das hört ihr wenn die spindel schnell klackert also ohne großen widerstand könnt ihr das warten in der Fischkampfphase ignorieren. ich habe noch nie ein kleinen fisch verloren weil ich ihn einfach eingezogen hab.

    Link zu diesem Kommentar
    Olli73

      

    Vielleicht sollte ich noch kurz ergänzen, woran man vor dem Drillen eigentlich erkennen kann, ob man einen kleinen, mittelgroßen oder großen Fisch dran hat. Bei den mittelgroßen und großen Fischen biegt sich die Angel gleich nach dem Anhaken deutlich stärker als bei den kleinen Fischen. Bei den mittelgroßen und großen Fischen biegt sich die Rute ungefähr gleich stark. Da unterscheidet sich aber der Winkel zwischen Rute und Schnur. Als absoluter Angelanfänger muss man vielleicht anfangs noch etwas Lehrgeld zahlen. Wenn man aber mal darauf achtet, hat man es schnell raus. Dann verliert man kaum mal einen Fisch.

    Link zu diesem Kommentar
    Olli73

      

    Im Wesentlichen ist dem Angel-Guide nicht viel hinzuzufügen. Ich würde die Fische in 3 Kategorien unterteilen. Klein, Mittel und Groß. Kleine Fische können eigentlich nicht abreißen. Nach dem Anhaken kann man sie einfach herankurbeln. Bei den mittelgroßen Fischen kann man es so machen, wie im Guide beschrieben. Bei den großen Fischen würde ich den rechten Stick loslassen, wenn sie kämpfen. Dadurch entfernen sie sich leider wieder. Doch es könnte passieren, dass sie abreißen, wenn man den rechten Stick in der Kampfphase bewegt oder hält.
    Was aber vielleicht nicht jeder weiß ist, dass nach dem Anhaken nur noch die beiden Sticks benutzt werden müssen. Dadurch kann man anders kurbeln, als wenn man noch RT hätte halten müssen. Daher kann ich mit Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger den rechten Stick beim Kurbeln schnell kreisförmig im Uhrzeigersinn bewegen, um den Fisch schnell heranzukurbeln. Außerdem ziehe ich den linken Stick regelmäßig nach hinten, lasse ihn in die Ausgangsposition (Mitte) zurückfallen und ziehe ihn wieder nach hinten. Dadurch wird der Fisch zusätzlich herangeholt. Dann müsste ein mittelgroßer Fisch allerspätestens nach drei Kampfphasen - in der Regel eher nach zwei angelandet sein. Ein großer Fisch kämpft da schon eher drei- bis fünfmal.

    Link zu diesem Kommentar

Über uns

Xboxhub ist eine Community von Gamern für Gamer und steht in keinster Verbindung mit Microsoft Corp.

Alle eingetragenen Marken sind Eigentum der jeweiligen Entwickler bzw. Herausgeber.

×
×
  • Neu erstellen...